Wir beraten Sie gerne!
Telefon: 0831-564260


90 Jahre Verein für Ambulante Krankenpflege

Der Verein für ambulante Kranken- und Altenpflege Durach e.V. arbeitet seit nunmehr 90 Jahren im Dienste alter, kranker und pflegebedürftiger Menschen in unserer Gemeinde, seit 58 Jahren als eingetragener Verein. Die bereits im Jahr 1837 begonnene Arbeit des Armenpflegevereins fand seine Fortsetzung in der Gründung des Vereins für ambulante Kranken- und Altenpflege am 21. März 1931 durch Pfarrer Anton Fischer (Foto links).

Bereits nach dem 1. Weltkrieg übernahmen Mallersdorfer Schwestern, stationiert im Ortsteil Kottern der Gemeinde Sankt Mang, die Krankenpflege in Durach. Nach Gründung des Vereins verhandelte Dekan Fischer mit der Krankenfürsorge des Dritten Ordens in München und kurze Zeit später trat die erste Schwester, Ildefonsa Huber, ihren Dienst in Durach an. Im Laufe der Jahre taten so 12 Schwestern des Dritten Ordens ihren Dienst in der Gemeinde. Vielen bekannt sein dürften Schwester Febronia Geiß und Schwester Cäciliana Baur, die jahrzehntelang in Durach tätig waren.

Die Eheleute Sophie und Karl Fink haben die Geschichte des Vereins nachhaltig geprägt, indem sie – nach vielen Vorgesprächen mit Pfarrer Matthias Hörmann über die geplante Verwendung – per Testament ihr Vermögen dem ambulanten Krankenverein vermachten (Foto links). Als Zweckbestimmung war festgelegt, dass „... damit die Betreuung alter und kranker Leute in der Pfarrei Durach ermöglicht und sichergestellt werden ..." soll. So konnte der Verein einen erheblichen finanziellen Beitrag zur Stiftungsgründung leisten und der geplanten Verwendung des Nachlasses, nämlich der „... Möglichkeit..., dass in Durach ein Haus erworben oder errichtet wird, in dem alte Leute ihren Lebensabend verbringen können", uneingeschränkt Rechnung tragen.

Bereits am 25. Januar 1993 konnte die Satzung der „Stiftung Seniorenzentrum" unterschrieben werden (Foto links), initiiert von Bürgermeister Herbert Seger und seiner Frau Sonja als unermüdliche Motoren und Ideengeber. Stiftungsträger sind seither die Gemeinde Durach, der Verein für ambulante Kranken- und Altenpflege Durach e.V. sowie die Katholischen Kirchengemeinden Durach und Weidach und die evangelische Christusgemeinde in Sankt Mang.
Ab 01.01.2000 übernahm die Seniorenzentrum Dienstleistungs-GmbH die ambulante Versorgung, weil die Geschäftsführung bei einem Unternehmen dieser Größenordnung nicht mehr ehrenamtlich zu leisten war. So ist der Verein für ambulante Kranken- und Altenpflege Durach e.V. seit dieser Zeit ein „Förderverein", dessen Aufgabe es war und ist, dass die Arbeitsbedingungen für die ambulanten Schwestern optimal sind und dass älteren oder kranken Mitbürgerinnen und Mitbürgern im Bedarfsfall unkompliziert und unbürokratisch finanzielle Unterstützung angeboten werden kann.
Vorsitzende des Vereins für ambulante Kranken- und Altenpflege Durach e.V. waren Dekan Anton Fischer, Pfarrer Stephan Bohner, Pfarrer Matthias Hörmann, Sonja Seger, Theresia Mayr und seit 2012 Gudrun Schöner. Ihnen zur Seite standen als stellvertretende Vorsitzende Rudolf Baur, Franz Oischinger, Hans Hefele, Anton Schäfers und aktuell Sonja Seger.

Das Amt des Schriftführers hatten inne Dekan Anton Fischer, Kunigunde Kuisle, Josefa Haslach, Maria Lochbihler, Helmut Haber, Edith Gallenmiller, Anton Schäfers und jetzt Inge Lingg. Kassenwarte waren über die Jahre Dekan Anton Fischer, Johann Albrecht, Ignaz Engstler, Rosa Buchmann, Rudolf Baur, Johann Frey, Willy John, Anton Schäfers und aktuell Beate Blaszok. Unterstützt wurde die Vorstandschaft von zahlreichen Beiräten, die durch ihre Mitarbeit, ihr Engagement und ihre Tatkraft den Verein zu dem gemacht haben, was er heute ist, nämlich eine Unterstützung, dass Sie in Durach daheim bleiben und sich daheim fühlen können. Allen Verantwortlichen in den 90 Jahren des Bestehens sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

Nur durch Ihre Mitgliedsbeiträge, Spenden und Unterstützung sind wir in der Lage, das zu tun, was uns Verpflichtung und Freude ist, nämlich „in caritativem Sinne die Kranken- und Altenpflege in der Gemeinde Durach zu unterstützen und zu fördern" (§ 2 unserer Satzung).
Mittlerweile ist alles im Seniorenzentrum vereint, was älteren Mitbürgern das „Daheimbleiben in Durach" ermöglicht, von der ambulanten Pflege über die Tagespflege, Essen auf Rädern bis hin zum betreuten Wohnen und der Vollzeitpflege.
Im Jubiläumsjahr sind 18 Schwestern in Voll- und Teilzeit für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger im Dienst unter der Leitung von Anita Federl, Pflegedienstleiterin.

Unser 90-jähriges Jubiläum möchten wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern und der Bevölkerung feiern und hoffen sehr, dass dies im Laufe des Sommers/Herbsts 2021 möglich sein wird. Im Rahmen unserer Hauptversammlung, zu der wir Sie dann rechtzeitig einladen werden, haben wir einige kleine Überraschungen geplant und freuen uns, Sie nach langer „Enthaltsamkeit" wieder persönlich treffen zu können.